Imperator (Pomacanthus) Pfauenkaiserfisch (Pygoplites diacanthus) Schmuck-Geisterpfeifenfisch (Solenostomus paradoxus) Napoleon (Cheilinus undulatus)

See im Berg (Messinghausen)

von

Wer kann, der könnte...

Messinghausen - See im Berg

... ob er aber muss? 

Wir waren dann auch Mal da, in Messinghausen, im berühmt und gleichermaßen berüchtigten See im Berg.

Zugegeben, als ich zum ersten mal den See mit seiner türkisblauen Farbe 'live' sah, war ich auch sehr angetan. Eine Lichtstimmung, die einen umgehend vergessen lässt sich im Sauerland zu befinden - die Sauerländer mögen mir diesen Lapsus nachsehen ;-)

Der See, ein vollgelaufener alter Steinbruch, erinnert ein wenig an einen künstlichen Quelltopf. Umsäumt von massiven Steilwänden, gibt es auch Unterwasser trotz der erstaunlich guten Sichtweiten, kaum Gelegenheiten von der Oberfläche den Grund unter sich zu sehen.

Das ist dann wohl auch der Hauptgrund, weshalb dieses Gewässer unserer Meinung nach, gerade für Taucher mit wenig Erfahrung im Kaltwasser, nicht geeignet ist!

Dafür sorgt an sich auch schon der momentane Betreiber Matthias Schneider, mit Regelungen die noch recht milde ausfallen. Mit etwas mehr Erfahrung, passender Ausrüstung und dem nötigen Respekt, spricht einem Abtauchen aber sicher nichts entgegen.

Unser Fazit: kann man mal gesehen haben.

 ...weitere Infos über den See.

Stein des Anstoßes war folgender geteilter Artikel der waz.

Zurück